Kinesiologie

Kinesiologie

Während es beim Konfliktcoaching darum geht, eigene Verhaltensmuster zu erkennen und zu verändern, hilft die Kinesiologie dabei, erlittene Traumata zu identifizieren und zu klären.

Die Folgen von solchen Erlebnissen beschäftigen uns oftmals noch nach Jahren. Manchmal ist jedoch der Zusammenhang zwischen der Auswirkung heute und dem Trauma damals gar nicht erkennbar, so dass dies z.B. in einem Coaching nicht aufgelöst werden kann.

Das Angenehme an der Kinesiologie ist, dass wir getrost im Heute bleiben und von hier das Trauma auflösen, seine Auswirkungen verschwinden lassen können.

Aus unserer Praxis:
Hundefreunde haben einen Hund aus Spanien, ein tolles fröhliches Kerlchen, das immer gute Laune versprüht. In der Eingewöhnungszeit war der Hund unauffällig, im Laufe der Zeit allerdings verändert er sich. Einige Familienmitglieder werden nicht akzeptiert, der Hund knurrt und schnappt sogar. Die Hundefreunde probieren alles Mögliche aus, aber nichts hilft wirklich. Sie denken sogar darüber nach, sich von ihrem Hund zu trennen.

Dann kamen sie zu uns. Ich spreche im Plural, weil diese Termine gemeinsam mit meiner Freundin und Kollegin Andrea stattfinden.

Wir konnten die Traumata, die für das Verhalten des Hundes ursächlich waren, aufdecken und lösen. Sein Verhalten änderte sich deutlich zum Positiven.

Dieses Verfahren benötigt meist mehrere Sitzungen und es funktioniert übrigens auch bei Menschen.

Urheber: www.kinesiologie-schwabing.de auf youtube.com